Anmelden


Bundesdruckerei erster Anbieter für Institutionsausweis (SMC-B) im Krankenhaus-Sektor

Der elektronische Institutionsausweis (SMC-B) der Bundesdruckerei erhält Einzug in die Krankenhäuser: Ab heute ist der Ausweis zur sicheren Anbindung an die Telematikinfrastuktur (TI) für den stationären Sektor bestellbar. Die Zulassung erfolgte durch die Deutsche Krankenhaus TrustCenter und Informationsverarbeitung GmbH (DKTIG) und die gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH. Damit ist die Bundesdruckerei der erste Anbieter des Institutionsausweises. „Ich freue mich, dass mit dieser Zulassung ein wichtiger Meilenstein zum Start des Produktivbetriebs der Telematikinfrastruktur in den Krankenhäusern gesetzt werden konnte“, sagt René Schubert, Geschäftsführer der DKTIG. 

Krankenhäuser bestellen über einen elektronischen Antrag bei der Bundesdruckerei ihre SMC-B-Karte. Die DKTIG prüft den Antrag. Im Anschluss personalisiert, produziert und liefert ein zugelassener Trust Service Provider (TSP) wie D-TRUST, der Vertrauensdiensteanbieter der Bundesdruckerei, die Karte. 

„Der Institutionsausweis  stellt sicher, dass digitale Patientendaten geschützt übertragen werden. Krankenhäuser können schnell, gesetzeskonform und komfortabel auf notwendige Versichertendaten zugreifen und sie in ihre Systeme einbinden“, sagt Dr. Kim Nguyen, Geschäftsführer der D-TRUST GmbH.

Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten können sich bereits seit rund einem Jahr mit dem Praxisausweis der Bundesdruckerei an die TI anbinden. Zukünftig sollen auch Apotheken mit der SMC-B-Karte angebunden werden. Die Zulassung ist für 2019 geplant. Damit wäre die SMC-B-Karte der Bundesdruckerei für alle fünf Sektoren des Gesundheitswesens nutzbar. 

Der Institutionsausweis für Krankenhäuser kann über das Online-Antragsportal der Bundesdruckerei bestellt werden: ehealth.d-trust.net/antragsportal/.