Anmelden


Thales und Redcentric bieten sichere, skalierbare Konnektivität zur Unterstützung des Gesundheitswesens in außergewöhnlichen Zeiten

Als Reaktion auf die gestiegene Nachfrage zu Beginn der Pandemie musste Redcentric, einer der führenden britischen IT-Managed-Service-Anbieter, seine Konnektivitätslösungen schnell skalieren. Das globale Technologieunternehmen Thales nahm die Herausforderung an und führte seine Cloud-basierte Plattform für Access, Management und Authentifizierung in vollem Umfang ein. So wird der Bedarf von Redcentric an erweiterten und sicheren Konnektivitätslösungen gedeckt und gleichzeitig die Compliance-Anforderungen zum Schutz des Zugangs zu sensiblen Diensten erfüllt.

Nirgendwo waren die Auswirkungen und Belastungen durch die Pandemie größer als in der Gesundheitsbranche. Als Anbieter von Managed Services mit besonderem Schwerpunkt im Gesundheitswesen sah sich Redcentric auf dem Höhepunkt der Covid-19-Pandemie mit der Notwendigkeit konfrontiert, eine Lösung bereitzustellen, die der steigenden Nachfrage der Unternehmen gerecht werden konnte.

Redcentric arbeitete unermüdlich daran, diese Belastung zu mindern und seine Konnektivitätslösung schnell zu skalieren. Der Anbieter wandte sich an seinen langjährigen Partner Thales, der in der Lage war, seine Cloud-basierte Plattform für Access, Management und Authentifizierung SafeNet Trusted Access zu skalieren, die alle Software- und Cloud-Anwendungen über mehrere Plattformen und Geräte hinweg authentifiziert.

Durch die Validierung von Identitäten, die Durchsetzung von Zugriffsrichtlinien und die Anwendung von Smart Single Sign-On gewährleistet der Dienst einen sicheren und bequemen Zugriff auf zahlreiche Cloud- und webbasierte Anwendungen. Redcentric erfüllt damit den Bedarf an einer sofort skalierbaren und zuverlässigen Lösung für Gesundheitsorganisationen im gesamten öffentlichen Sektor, darunter NHS Trusts wie die NHS South, Central and West Commissioning Support Unit. 

„Die Pandemie hat jede Branche unter Druck gesetzt, da die Welt online vernetzt ist und die Unternehmen unter einer Vielzahl von Richtlinien arbeiten müssen. Angesichts des erhöhten Risikos, das mit der Fernarbeit und dem Zugriff von Beschäftigten auf Systeme außerhalb der traditionellen Netzwerkgrenzen verbunden ist, bietet unsere Lösung Skalierbarkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit in dieser digitalen Welt. Der SafeNet Trusted Access Service hat es Redcentric ermöglicht, die Bereitstellung seiner Lösungen massiv auszuweiten, um die durch die Pandemie entstandene Nachfrage zu befriedigen“, sagt Dirk Geeraerts, EMEA Regional Director Access Management Products bei Thales.

„Das nutzungsbasierte Abrechnungsmodell ermöglicht es Redcentric außerdem, als Unternehmen zu wachsen und so schnell wie möglich Kunden zu gewinnen, ohne sein Geschäftsmodell zu gefährden. Es reduziert den Verwaltungsaufwand, verbessert die Effizienz und die Kosten und ermöglicht es den Unternehmen, die mit Pre-Pay-Modellen verbundenen Cashflow-Probleme zu überwinden“, so Geeraerts weiter.

Marc Roberts, Head of Network Solutions bei Redcentric, kommentiert: „Thales ist ein fantastischer Partner für unser Ziel, die Gesundheitsbranche in dieser beispiellosen Zeit zu unterstützen. Wir brauchen solide Lieferanten, um sicherzustellen, dass wir in der Lage sind, unseren Kunden die besten Lösungen zu liefern. Das geht nicht allein, wir brauchen dafür einen Partner, mit dem das funktioniert, und Thales ist definitiv dieser Partner. Das Unternehmen hat alles mit Bravour gemeistert und nicht nur die von uns benötigte Skalierbarkeit, sondern vor allem auch die von uns angestrebte Zuverlässigkeit geliefert. Mit SafeNet Trusted Access, das in unsere bestehenden Produkte integriert ist, haben unsere Kunden jetzt die Gewissheit, dass sie sicher auf Dienste zugreifen können, egal wo sie sich befinden.“