Anmelden


IT-TRANS: Erstes autonomes Lufttaxi der Welt

Auf der Gemeinschaftsfläche der TRK auf der IT-TRANS in Karlsruhe vom 6. bis 8. März werden sich neben dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unter anderem die Karlsruher Verkehrsbetriebe präsentieren. Gemeinsam mit den weiteren Teilnehmern aus Wirtschaft und Forschung informieren sie über ihre Mobilitätslösungen und bieten ein abwechslungsreiches Forenprogramm. Daran anknüpfend präsentieren sich die TRK-Partner zudem in den Market Update Foren, die Bestandteil des Konferenzprogramms sind. „Unser Co-Veranstalter, der Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP), hat ein beeindruckendes Konferenzprogramm zusammengestellt, in dem die Vordenker der Branche ihre Lösungen und Visionen diskutieren. Ich freue mich, dass dort auch die TRK ihre Stärke im Bereich IT und Mobilität demonstriert“, berichtet Britta Wirtz, Geschäftsführerin der KMK. Darüber hinaus laden Unternehmen aus der TRK das internationale Fachpublikum der IT-TRANS zu einem Technical Visit ein. Beispielsweise wird eine fachtechnische Besichtigung des Testfelds Autonomes Fahren angeboten.

Das Testfeld ist eines der aktuell größten Mobilitätsprojekte in der TRK. Dort können Firmen und Forschungseinrichtungen innovative Technologien rund um das automatisierte und vernetzte Fahren im Straßenverkehr erproben und neue Mobilitätsangebote wie Carsharing mit autonomen Fahrzeugen testen. Am 6. Dezember startete der Probebetrieb; im Sommer 2018 soll der offizielle Betrieb beginnen.

Erstes autonomes Lufttaxi der Welt

Eines der ausstellenden Unternehmen aus der TRK ist die Volocopter GmbH aus Bruchsal. An ihrem Stand präsentiert sie ihr gleichnamiges autonom fliegendes Lufttaxi, das 2013 einen seiner ersten Flugversuche in der dm-arena der Messe Karlsruhe unternommen hat. Im September flog der Volocopter erstmals voll-autonom in der Innenstadt einer Megacity. Er ist ein rein elektrisch angetriebener, 18-motoriger Senkrechtstarter. „Schon in drei Jahren werden Menschen mit dem Volocopter in Städten über Staus hinweg von A nach B fliegen. Der mehrfach redundante Antriebsstrang und die intelligente autonome Flugsteuerung bieten höchste Zuverlässigkeit made in Germany“, erklärt Alexander Zosel, Mitgründer und Chief Innovation Officer von Volocopter. Das 2011 gegründete Unternehmen hat für sein zukunftsweisendes Lufttaxi Ende November bereits den Innovationspreis der TRK gewonnen.

Einen weiteren Schritt hin zu einer Smart City geht Karlsruhe mit dem Projekt RegioMOVE. Ziel ist es, die Mobilitätsangebote in der Region Karlsruhe zu einem systemübergreifenden, vernetzten sowie umwelt- und anwendungsfreundlichen Angebot zusammenzuführen. Dafür sollen in den kommenden Jahren Mobilitäts-Knotenpunkte, sogenannte Ports, eingerichtet werden, an denen Fahrgäste unkompliziert zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln wechseln können. Viele der Projektpartner von RegioMOVE stellen ebenfalls auf der IT-TRANS aus.

Mit ihren international bekannten Zweisystem-Stadtbahnen – dem so genannten Karlsruher Modell – der hohen Konzentration an Unternehmen aus dem IKT-Sektor und ihrer Positionierung als Europas drittgrößtes IT-Cluster ist die TRK seit Langem ein globaler Vorreiter in Sachen zukunftsorientiertem öffentlichen Personenverkehr. Intelligente Systeme zu Verkehrslenkung, Planung und Information „made in Karlsruhe“ sind weltweit im Einsatz.