Anmelden


Dallmeier Panomera in der Generali Arena in Prag seit Beginn der Saison 2018/2019 im Einsatz

Zur Verbesserung der Sicherheitsstandards wurde in der Generali Arena in Prag und Heimat des AC Sparta Praha in den letzten Monaten und seit Beginn der Saison 2018/2019 das Panomera® Kamerasystem installiert und getestet. Diese Technologie wird auch von zahlreichen Vereinen in der Bundesliga und der englischen Premier-League genutzt. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase wechselte der Verein jetzt in den operativen Betrieb des Systems.

Der AC Sparta Praha hat eine Modernisierung des Sicherheitssystems in Angriff genommen mit dem Ziel, den Fans in der Heimatarena mehr Komfort und ein besseres Sicherheitsgefühl zu bieten, sowie die Vermeidung von unerwünschten Vorfällen zu unterstützen. Weiterhin dient das System zur Analyse von Vorfällen, um bei Verstößen über besseres Videomaterial zu verfügen und so die Schuld von konkreten Personen genau beweisen zu können. Falls es zu Regelverstößen während des Spiels kommt, wird man mit dieser Technik individuell gegen einzelne Personen oder eine größere Gruppe von Fans vorgehen können.

Das System zeichnet permanent auf und speichert das Geschehen auf allen Plätzen der Tribünen. Dies ermöglicht somit eine unmittelbare Darstellung und Aufklärung von Vorkommnissen und deren Ursachen. Vereinfacht wird das durch die gleichzeitige zeitsynchrone Wiedergabe mehrerer Videostreams.

Die Installation dieses neuen Kamerasystems ist keine Reaktion auf die Ereignisse des Vorrundenspiels der Europa League gegen Subotica, sondern ein strategischer Schritt, für den sich die ACS-Führung (trotz der erheblichen finanziellen Investitionen) schon früher entschieden hat. Während des Spiels mit der serbischen Mannschaft Subotica, das am 2. August 2018 stattfand, befand sich das CCTV-System bereits in der Endphase der Tests, so dass das aufgezeichnete Material für das Ermittlungs- und Beweisverfahren genutzt werden konnte.

Gegen Fans, die im Spiel mit Subotica inakzeptable Ausschreitungen verübt haben, geht der Verein mit größter Härte vor, so wurden lange Stadionbesuchsverbote bzw. Geldbußen verhängt.

Der Verein hat bei der Umsetzung dieser CCTV-Lösung erfolgreich mit drei Unternehmen zusammengearbeitet: mit dem Unternehmen Dallmeier - Hersteller der Panomera® Technologie, mit T-Mobile - Anbieter von Dateninfrastruktur - und mit Made in PUBLICITY, welche die Integration des Systems und die Installation übernommen haben. Das Panomera® Kamerasystem ist bereits erfolgreich in den meisten Stadien der Bundesliga (z.B. Allianz Arena - Bayern München, Signal Iduna Park - Borussia Dortmund, Commerzbank Arena - Eintracht Frankfurt), sowie in der englischen Premier- League (z.B. Old Trafford - Manchester United, Emirates Stadium - Arsenal London) sowie in den modernen Stadien in Russland, in denen die Weltmeisterschaft 2018 stattfand, installiert.

 

Das mit Panomera® aufgenommene Videomaterial übertrifft bei weitem das Standard-1080-HD-Format und erfasst dabei bis zu 30 Bilder pro Sekunde in Echtzeit. Die Aufnahme erfolgt mit einer Auflösung von bis zu 320 Pixeln pro Meter, wodurch eine eindeutige Gesichtsidentifizierung möglich ist. Zum Vergleich: zur normalen Gesichtserkennung ist in der Regel lediglich die halbe Auflösung von 125 Pixeln pro Meter notwendig.