Anmelden


Studie 'Moderner Mitarbeiter': mobil, extern + datenintensiv

Eine Befragung von 400 Unternehmen zeigt eine immer weiter auseinander klaffende Schere zwischen Anforderungen und Leistung ihrer Netzwerk-Infrastrukturen. Mehr als Hälfte - 52 Prozent - haben ernstzunehmende Probleme mit der Verwaltung von Applikations-Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit in den "unzusammenhängenden, komplexen und verwaltungsintensiven" modernen Umgebungen. Die von der Freeform Dynamics durchgeführte Untersuchung im Auftrag von Barracuda Networks, Inc. (NYSE: CUDA) identifiziert Leistungsengpässe unternehmenskritischer Applikationen. Die Ergebnisse legen nahe, dass viele Unternehmensnetzwerke unter der Last der Anforderungen moderner Arbeitsplätze leiden. Dr. Wieland Alge, General Manager EMEA, Barracuda Networks: "Wir beobachten durch die Bank weg ein Wachstum von Traffic, von Daten, von Zugangspunkten und der Anzahl von Anwendern und Geräten. Das Fazit der Studie unterstreicht wie wichtig es ist, dass ein Unternehmen jeden dieser Punkte berücksichtigt, wenn es um die Skalierung seiner Netzwerkinfrastruktur geht." Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind:

  • In jedem fünften Unternehmen (21 Prozent) verursacht der externe Zugang von Mitarbeitern auf dem Netzwerk hohen oder sehr hohen Traffic. 76 Prozent erwarten, dass dieser sich in den nächsten drei Jahren noch weiter erhöht oder stark erhöht.
  •  Jeder zweite (50 Prozent) gab an, dass die zunehmende Tätigkeit aus dem Home Office oder von Unterwegs den Traffic auf dem Unternehmensnetzwerk beeinträchtigt.
  • Die überwiegende Mehrheit (84 Prozent) sieht zunehmende Herausforderungen für Applikationszugang und -Sicherheit durch die aktuellen und kommenden Veränderungen in den Arbeitsmustern.
  • Jeder Zweite (52 Prozent) der Befragten gab an, dass das eigene Netzwerk unzusammenhängend, komplex und verwaltungsintensiv ist, was stabile Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit der Applikationen beeinflusst.

Zu den weiteren Ergebnissen zählt, dass schlechte oder inkonsistente Applikations-Performance für 65 Prozent ein Problem darstellt oder zumindest von anderen Aufgaben ablenkt. Ausfälle haben Folgen für das Geschäft und verursachen in 64 Prozent der Firmen Unterbrechungen. Diese Themen werden sich noch verschärfen und bringen die Befragten zum Umdenken. Zusätzlich zu Performance und Verfügbarkeit sehen die Befragten die Sicherheit von Daten und Applikationen auch durch das neue Arbeitsverhalten und die Erwartungen der Anwender betroffen. Fast zwei Drittel (63 Prozent) geben an, dass die Sicherheit des Zugangs zu den Applikationen durch neue Wege der Datennutzung und -Transports beeinträchtigt wird.

Neue Arbeitsmuster verändern auch den Perimeter

Als Folge dieser Veränderungen sehen 81 Prozent die Notwendigkeit, vom Gedanken des Netzwerk-Perimeters hin zu einer Strategie der Sicherheit am Applikations-Perimeter zu gelangen. Die Veränderungen sind Teil eines Trends zu neuen Arbeitsmustern, die von Seiten der Anwender anstatt der IT-Abteilung angestoßen werden. Netzwerke müssen sich dem ebenso anpassen wie Prognosen gesteigerter Netzwerklast aufgrund von Kernapplikationen, Virtualisierung, Collaboration und datenintensiven Systemen fortschrittlicher Kommunikationskanäle. Tony Lock, Director bei Freeform Dynamics: "Der Netzwerk-Perimeter ist heute nur noch schwammig definiert. Externe Mitarbeiter, Mobilgeräte, Partner, Kunden und Zulieferer suchen alle Zugang zu Unternehmensressourcen, die herkömmlicherweise hinter der Netzwerk-Firewall lagen. Wenn diese Wand zu viele Löcher hat, wird es sehr schwer, Angreifer abzuwehren und wichtige Daten zu schützen." Eine Taktik, um den vereinten Herausforderungen Applikations-Performance und Sicherheit zu begegnen ist der Einsatz von Application Delivery Controllern (ADC). Hier spiegeln die Ergebnisse der Umfrage die Marktentwicklung wider, wo Anwender über die relativ neuen ADC für den breiten Markt noch wenig wissen. Nur 27 Prozent geben an, eine ADC-Lösung zu nutzen. Die Barracuda ADC Plattform begegnet Problemen bei überlasteten, ineffizienten Infrastrukturen von Netzwerk und Zugang.