Anmelden


Bosch liefert maßgeschneiderte Sicherheitslösung für Hongkong-Zhuhai-Macao Brücke

Die größte Meeresbrücke der Welt wurde eröffnet. Ende Oktober wurde sie im Rahmen eines Staatsakts der chinesischen Regierung für den Verkehr freigegeben. Maßgeschneiderte Sicherheitslösungen von Bosch sorgen bei dem komplexen Infrastrukturprojekt für ein Höchstmaß an Sicherheit.

Die Hongkong-Zhuhai-Macao Brücke erstreckt sich über 55 Kilometer Länge und schafft erstmals eine direkte Verbindung zwischen Hongkong, Macao und Zhuhai auf dem chinesischen Festland. Mit Gesamtkosten von rund 20 Milliarden Euro trägt die Brücke dazu bei, den Ballungsraum „Greater Bay Area“ mit seinen 68 Millionen Einwohnern wirtschaftlich weiter zu stärken.
Die Brücke entstand im Laufe von acht Jahren. Allein 400.000 Tonnen Stahl wurden verbaut. Zur Anlage gehören neben Unterwassertunneln auch zwei künstliche Inseln, die als Grenzübergänge dienen. Die Sicherheit hatte von Anfang an höchste Priorität. So müssen Autofahrer zum Befahren der Brücke eine spezielle Genehmigung vorweisen und eine Sicherheitskontrolle passieren.

Sicherung der Infrastruktur

Auf der Insel zwischen Zhuhai und Macao installierte der Bosch Partner Shanghai SAGA Electronic Technology Co., Ltd. mehr als 5.700 Bosch-Lautsprecher und 260 Leistungsverstärker, die über das digitale Beschallungs- und Evakuierungssystem PRAESIDEO gesteuert werden. Sämtliche Lautsprecher fügen sich nahtlos in die moderne Architektur der Brücke ein. Dazu wurden 15 unterschiedliche Modelle von Decken-, Wand- und Line-Array-Lautsprechern aus dem Bosch-Sortiment ausgewählt.

Besonders aufwändig war die Installation auf der Insel vor Hongkong, in der sich ein Zollabfertigungshafen befindet. Für öffentliche Durchsagen installierte der Bosch-Partner Pro-United Co., Ltd. über 2.200 Lautsprecher in unterschiedlichen Ausführungen. Die Klangbilder der 200 Vari-Directional-Lautsprecher mussten aufgrund unterschiedlicher Baumaterialien harmonisiert werden. „Die Bosch-Techniker und deren Partner setzten professionelle Akustik-Software ein und simulierten die Lautstärkepegel in allen Bereichen des Projekts. Mit Hilfe ihrer Messungen konnten sie die richtigen Lautsprecher auswählen, um allen Anforderungen einer homogenen Abdeckung vor Ort gere

evanten Bereichen
• Kundenspezifische Lösung berücksichtigt sprachliche und technologische Unterschiede zwischen China, Hongkong und Macao

München/Shanghai– Die größte Meeresbrücke der Welt wurde eröffnet. Ende Oktober wurde sie im Rahmen eines Staatsakts der chinesischen Regierung für den Verkehr freigegeben. Maßgeschneiderte Sicherheitslösungen von Bosch sorgen bei dem komplexen Infrastrukturprojekt für ein Höchstmaß an Sicherheit.

Die Hongkong-Zhuhai-Macao Brücke erstreckt sich über 55 Kilometer Länge und schafft erstmals eine direkte Verbindung zwischen Hongkong, Macao und Zhuhai auf dem chinesischen Festland. Mit Gesamtkosten von rund 20 Milliarden Euro trägt die Brücke dazu bei, den Ballungsraum „Greater Bay Area“ mit seinen 68 Millionen Einwohnern wirtschaftlich weiter zu stärken.
Die Brücke entstand im Laufe von acht Jahren. Allein 400.000 Tonnen Stahl wurden verbaut. Zur Anlage gehören neben Unterwassertunneln auch zwei künstliche Inseln, die als Grenzübergänge dienen. Die Sicherheit hatte von Anfang an höchste Priorität. So müssen Autofahrer zum Befahren der Brücke eine spezielle Genehmigung vorweisen und eine Sicherheitskontrolle passieren.

Sicherung der Infrastruktur

Auf der Insel zwischen Zhuhai und Macao installierte der Bosch Partner Shanghai SAGA Electronic Technology Co., Ltd. mehr als 5.700 Bosch-Lautsprecher und 260 Leistungsverstärker, die über das digitale Beschallungs- und Evakuierungssystem PRAESIDEO gesteuert werden. Sämtliche Lautsprecher fügen sich nahtlos in die moderne Architektur der Brücke ein. Dazu wurden 15 unterschiedliche Modelle von Decken-, Wand- und Line-Array-Lautsprechern aus dem Bosch-Sortiment ausgewählt.

Besonders aufwändig war die Installation auf der Insel vor Hongkong, in der sich ein Zollabfertigungshafen befindet. Für öffentliche Durchsagen installierte der Bosch-Partner Pro-United Co., Ltd. über 2.200 Lautsprecher in unterschiedlichen Ausführungen. Die Klangbilder der 200 Vari-Directional-Lautsprecher mussten aufgrund unterschiedlicher Baumaterialien harmonisiert werden. „Die Bosch-Techniker und deren Partner setzten professionelle Akustik-Software ein und simulierten die Lautstärkepegel in allen Bereichen des Projekts. Mit Hilfe ihrer Messungen konnten sie die richtigen Lautsprecher auswählen, um allen Anforderungen einer homogenen Abdeckung vor Ort gerecht zu werden“, sagt Lin Lizhi, Hong Kong Communications Business, Bosch Building Technologies.

Des Weiteren installierte Bosch mehr als 2.000 HD-Kameras der Serien FLEXIDOME, DINION und AUTODOME auf der Insel vor Hongkong. Die Live-Bilder der Kameras werden rund um die Uhr in der Sicherheitszentrale der Insel überwacht und schützen wichtige Bereiche wie Zollhafen, Reisekontrollzentrum, Einwanderungsbehörde sowie das Zollamt von Hongkong. Die PRAESIDEO Systeme auf beiden Seiten der Inseln ermöglichen es dem Sicherheitspersonal, unmittelbar auf Notsituationen zu reagieren. Über Notrufmelder ist es möglich, Sprachdurchsagen in Echtzeit zu tätigen, während eine Reihe von Einbruchmelderzentralen das Personal und die Gebäude schützen.

„Durch den Einsatz der intelligenten Notruffunktion des PRAESIDEO Systems, das normalerweise in Flughäfen zum Einsatz kommt, können die Mitarbeiter Sprachdurchsagen direkt über die Notrufmelder machen. Das macht das Sicherheitsmanagement komfortabler“, sagt Wang Yiping, Deputy General Manager von Shanghai SAGA Electronic Technology Co., Ltd.

Bereits kurz nach ihrer Einweihung gilt die Hongkong-Zhuhai-Macao Brücke als ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur für die Greater Bay Area, die gern als chinesisches Pendant zum Silicon Valley bezeichnet wird. Die Brücke verkürzt die Fahrzeit von Zhuhai nach Hongkong von bisher vier Stunden auf lediglich eine halbe Stunde. Gleichzeitig schafft sie eine neue Direktverbindung zu Verkehrsknotenpunkten wie den Flughäfen von Shenzhen und Hongkong.