Anmelden


BAS.T: Smart Home Lösungen-Intelligente Technik mit großen Chancen

Die digitale Welt hat sich verändert, wir sind heute stärker vernetzt und häufiger online.  Die zunehmende Digitalisierung verwandelt Schritt für Schritt unser tägliches Leben. Auch im Bereich der Smart Home Lösungen werden die Bedürfnisse der Verbraucher differenzierter und die Wünsche klar formuliert. Die neue Studie des BAS.T (Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore e. V.) „Smart Home Lösungen – Verbraucherbedürfnisse verstehen“ befasst sich in einer Online-Befragung intensiv mit diesem Thema und findet heraus, wo die Prioritäten beim Verbraucher wirklich liegen, welche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten der Smart Home Markt bietet und wie diese erfolgreich genutzt werden können.

Der BAS.T informiert mit viel Hintergrundwissen

Schon seit Langem bewegt das Thema Smart Home auch im Torbereich und der Zufahrtskontrolle sowohl Hersteller als auch Fachhändler. Der BAS.T (Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore e. V.) informiert mit der umfangreichen Studie Smart Home, bei der Verbraucher aus Deutschland, Frankreich und Polen befragt wurden, umfassend und zeigt zukunftsweisende Strategien zur Erschließung des Marktes auf. Die Studie gibt unter anderem Aufschluss, welche konkreten Anforderungen von den Verbrauchern an eine Smart Home Lösung gestellt werden. Welche Bedürfnisse bestehen über das reine Öffnen und Schließen des Tores hinaus? Welche zielführenden Produkt- und Vermarktungsstrategien sind effektiv und sinnvoll? Antworten zu diesen Fragen und mehr finden sich in der Studie.

Der Markt für vorausdenkende, vernetzte Geräte boomt

Neben Alexa, Siri & Co., die vieles durch Sprachsteuerung möglich machen, gibt es auch im Bereich der Einfahrtskontrolle den permanent größer werdenden Wunsch nach Smart Home Lösungen. Was wäre, wenn man einfach in die Garage fahren kann, ohne eine Fernbedienung zu bedienen? Oder wenn das Tor nach dem Ausfahren automatisch schließt? Oder man per Smartphone das Einfahrtstor für den Paketdienst öffnen könnte? Für wenige Verbraucher ist das bereits Realität. Der Markt für Smart Home Lösungen ist in der heutigen Zeit noch nicht vollständig erschlossen und darum ist genau jetzt der perfekte Zeitpunkt, sich zu positionieren und das vorhandenen Potential auszuschöpfen. Gerade Eigenheimbesitzer, ob Stadt oder Landbewohner, ob bereits eine elektrische Steuerung vorhanden ist oder das Einfahrtstor manuell geöffnet wird, sind daran interessiert Smart Home Lösungen in den Einfahrtsbereich zu integrieren.

Wo liegt der Fokus der Verbraucher?

Der Schwerpunkt der Verbraucher, die im Rahmen der Studie befragt wurden, liegt auf dem Punkt Komfort. Eine Smart Home Lösung muss vor allem praktisch sein und das Gewisse mehr an Möglichkeiten bieten.

Der Großteil der befragten Eigenheimbesitzer ist bereit, in eine Smart Home Lösung zusätzlich zu investieren sowie in weitere Smart-Services und Smart-Features. Auch die Frage des Datenschutzes wird diskutiert. Hier wird ganz deutlich, dass man absolut bereit ist, Daten zu teilen, wenn man im Gegenzug eine Leistung erhält.

Chancen erkennen: Nutzen Sie das Potenzial

Das größte Potenzial der Smart Home Lösung im Bereich der Zugangskontrolle liegt im Fachhandel. Die Studie stellt dabei deutlich heraus, dass weder Online-Portale noch Web-Shops die Kompetenz des Fachhandels ersetzen können. Selbst in Frankreich, wo man gerne im Baumarkt einkauft, hat der Fachhandel deutlich die Nase vorn. Gerade deshalb ist es wichtig, jetzt die richtige Strategie vorzubereiten und sich mit dem Thema Smart Home intensiv auseinanderzusetzen.

Mehr Informationen zum Thema Smart Home, der BAS.T Studie und den vielen Möglichkeiten, die sich für den Fachhandel bieten, erfahren Sie direkt beim BAS.T auf der R+T digital oder unter www.bast-online.de.