Anmelden


Open Innovation bei Vodafone - Gemeinsam skalieren: Vodafone IT- Accelerator geht in die 2. Runde

Die meisten arbeiten seit geraumer Zeit aus dem Homeoffice. Die isolierte Umgebung bietet häufig wenig Raum für Kreativität und Innovationen. Dass dabei auch Neues entstehen kann, zeigt Vodafone mit seinem „IT-Accelerator“. Für die zweite Runde des Innovationsprogramms sucht der Telekommunikationskonzern jetzt Start-ups, die gemeinsam mit den eigenen Teams technische Herausforderungen in den Geschäftsprozessen von Vodafone lösen. Bis zum 5. Mai können sich Start-ups bewerben, um bei der Lösung von sechs ausgewählten Tech-Challenges dabei zu sein. Den Gewinnern winkt ein Pilotprojekt mit Vodafone als Referenzkunden und die Option der individuellen Förderung durch das UPLIFT Accelerator-Programm.

Ulrich Irnich, Chief Information Officer von Vodafone Deutschland ist von dem Innovationsprogramm überzeugt: „Mit dem IT-Accelerator verbinden wir unsere interne mit externer Innovationskraft, um Prozesse und Anwendungen für unsere Kunden zu verbessern. Bereits der erste IT-Accelerator hat uns gezeigt, dass das genau der richtige Weg ist: Ideen gemeinsam entwickeln, validieren und mit neuen Technologien dazu experimentieren, um unsere Innovationskraft nachhaltig zu stärken. Die Lösungen der drei Gewinner-Teams werden derzeit pilotiert.

IT Accelerator schafft Freiraum für innovative Lösungen

Dem Spirit „Experiment, learn fast“ folgt Vodafone auch bei der zweiten Runde seines IT-Accelerators, für die der Digitalisierungskonzern bis zum 5. Mai Partner aus der Gründerszene sucht. Der IT- Accelerator zielt darauf ab, gemeinsam Lösungen für technische Probleme in den Geschäftsprozessen von Vodafone zu entwickeln. Dadurch werden neue Technologien für den Einsatz innerhalb des Konzerns validiert – und das alles aus dem Homeoffice. Bei dem Innovationsprogramm können Vodafone-Mitarbeitende gemeinsam mit Start-ups Lösungen für ausgewählte technische Herausforderungen entwickeln. Mit dem Programm möchte Vodafone auch den internen Unternehmergeist und die eigene Innovationskraft fördern, indem Mitarbeitende im Programm- Zeitraum zu Intrapreneuren werden, Lösungskonzepte entwickeln und im Anschluss mit externen Partnern umsetzen. Diese Partner-Start-ups werden dafür vom hauseigenen UPLIFT Accelerator gesucht. Die Präsentation der Proofs of Concept und das große Finale erfolgen im Oktober. Die Gewinner bekommen die Chance, ein Pilotprojekt mit Vodafone zu realisieren und damit einen großen Referenzkunden ausweisen zu können.

Schon die erste Runde des IT-Accelerators im vergangenen Jahr hat gezeigt, wie viel Innovationskraft in der Zusammenarbeit von internen und externen Ideengebern steckt. Aus den zahlreichen Ideen sind fünf Teams mit ihrem Proof of Concept ins Halbfinale eingezogen und haben eine zweimonatige Experimentier-Phase absolviert. Die Ideen der drei Gewinner-Teams aus den Bereichen Big Data Analyse in  Echtzeit,  Fraud  Prevention  mittels  KI  und  eine  hybride  CI/CD  Plattform  für  die  agile  Software Entwicklung und Deployment werden gerade in Vodafone pilotiert.

Proof of Concept: Sechs Vodafone-Challenges

Für den diesjährigen IT Accelerator haben die Geschäftsbereiche Technik und Kundenservice sechs IT- bezogene Herausforderungen identifiziert. In den kommenden Monaten entwickeln Intrapreneurinnen und Intrapreneure gemeinsam mit ausgewählten Start-ups Lösungen zu folgenden Challenges:

  • Product as a Service: Wie gelingt es, dass Bestandskunden schneller erkennen und besser verstehen, welche Vorteile sie haben, wenn sie mehrere Leistungen von Vodafone kombinieren, anstatt diese von unterschiedlichen Anbietern zu beziehen?
  • Social Media Service Assurance Management: Wie können alle erfassten Störungsmeldungen über soziale Netzwerke und die Monitoring-Systeme von Vodafone in einem zentralen Überwachungstool visualisiert und bereitgestellt werden? Und wie können diese Meldungen mit vorhandenen Alarmen, bestehenden Tickets und Hotline-Verhalten korrelieren?
  • Natural Language Processing (NLP): Vodafone erhält von etlichen Lieferanten E-Mails mit unstrukturierten Daten. Diese müssen manuell ausgelesen werden. Wie kann dieser Prozess mithilfe einer Künstlichen Intelligenz (KI) automatisiert werden?
  • Fraud Prevention: Wie kann man mithilfe von Big Data/KI-Ansätzen sicherstellen, dass keine Lücken in der Steuerung von Tariflogiken entstehen?
  • Predictive Maintenance: Wie kann Machine Learning genutzt werden, um Störungen im Netz vorherzusagen und deren Ursachen vorab zu erkennen?
  • Return Path Impairment: Wie können Frequenz-Überlagerungen im Rückweg des Kabelnetzes durch defekte Bauteile mithilfe von KI-Ansätzen festgestellt und beseitigt werden?

Das UPLIFT Start-up-Programm

Als eines der führenden IoT-Unternehmen hat Vodafone den Start-up-Accelerator UPLIFT ins Leben gerufen, um offene und partnerschaftliche Entwicklungen von Lösungen im IoT- und Cloud-Umfeld zu ermöglichen. Bereits über 50 Start-ups mit IoT- und Cloud-basierten Geschäftsmodellen profitieren von den Leistungen im Programm. Ob mit Cloud-Infrastruktur oder IoT-Connectivity, Marketing- Maßnahmen, passgenauen Kunden- und Netzwerkzugängen oder auch gemeinsamen Produkt- Entwicklungen werden Start-ups individuell bei ihrer Skalierung unterstützt. Zahlreiche Start-ups, wie IOX, Getbaff oder Smart City System, konnten bereits ihre Lösungen skalieren – mit großem Erfolg.

Partnerschaftlicher Ansatz für Innovationen

Innovationen entstehen durch Zusammenarbeit und einen offenen Austausch. Vodafone lebt diesen

Open-Innovation-Ansatz weit über den IT-Accelerator hinaus. Mit einem wachsenden Netzwerk aus Konzernen, Mittelständlern und Start-ups, sowie Universitäten und Instituten setzt der Innovationstreiber alles in Bewegung, um zukunftsweisende Ideen zu fördern und zu beschleunigen. Zahlreiche Kooperationen mit renommierten Technologie-Partnern wie IBM, Microsoft und Ringcentral sorgen für ein kongruentes Kundenangebot, das weit über reine Konnektivität hinausgeht. Die hauseigene IoT-Innovationsschmiede Grandcentrix entwickelt smarte über Mobilfunk vernetzte IoT- Lösungen. Das klare Ziel des IoT Solution-Providers: die Produkte ihrer Kunden möglichst einfach ins Internet der Dinge zu bringen.

„Open Innovation ist bei Vodafone nicht nur ein Schlagwort, sondern schon lange gelebte Praxis. Denn nur gemeinsam mit innovativen Technologie-Partnern können wir ganzheitlich auf die Wünsche unserer Kunden und die Bedürfnisse der Gesellschaft eingehen. Wir lernen von- und miteinander und skalieren so Ideen in die Realität“, fasst Michael Reinartz, Innovationschef von Vodafone Deutschland, den Open Innovation-Ansatz von Vodafone zusammen.