Anmelden


Online Veranstaltung der Messe IFEMA in Madrid - Inhalte und Konzept

SICUR ESPECIAL COVID bietet virtuell Sicherheitslösungen zur Kontrolle der Ausbreitung des Virus: Die Veranstaltung SICUR ESPECIAL COVID findet  vom 1. Juli bis 30. September 2020 statt. Dabei werden biometrische unter anderem kontaktlose Identifikationssysteme, intelligente Zugangskontrolle, Fernüberwachungsdienste oder Apps zur Steuerung der Messung in Echtzeit mit Mobiltelefonen auf der neuen IFEMA-Plattform SICUR ESPECIAL COVID vorgestellt.

Aus Sicht der Messeorganisation sind technologische Instrumente zweifellos ein guter Verbündeter, um die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern und zu kontrollieren. Dabei kommt den Behörden die wichtige Aufgabe zu, die Einhaltung von Gesetzen umzusetzen.

Die neue ‚Hybridveranstaltung der IFEMA’ SICUR ESPECIAL COVID präsentiert vom 1. Juli bis zum 30. September die Lösungen und Neuheiten von Unternehmen, die sich auf Strategien zur Verhinderung von Covid spezialisiert haben. Alle diese Lösungen werden im Online-Format über die SICUR ESPECIAL COVID-Plattform angezeigt. Darüber hinaus werden einige dieser Unternehmen am 14. und 15. Juli auf der IFEMA anwesend sein, um ihre Produkte in einer sicheren Umgebung und nach Vereinbarung live zu zeigen.

So wird der Fachhändler für Sicherheitssysteme Visiotech thermografische Systeme zur Analyse der Körpertemperatur von Menschen, Messsteuersysteme und hochpräzise Infrarot-Thermometer ohne Kontakt live vorstellen. Auch eine Lösung zur großflächigen Desinfektion mittels Desinfektionsnebelgeneräten wird als vorbeugende Maßnahme in der Praxis gezeigt.

Das Unternehmen FOSCAM wird Temperaturüberwachungssysteme und eine Gesichtserkennung für Einzelpersonen / Gruppen FBT-02 mit einem Präzisionsbereich von 0,3 ° C und der Fähigkeit, bis zu 10 Personen gleichzeitig in einer Entfernung von 3,8 m zu erkennen, vertreten sein. Eine weitere Lösung ist das FOSCAM FFT-02-System zur Überwachung der Körpertemperatur und zur Gesichtserkennung zur Überprüfung des Personals mit einem Genauigkeitsbereich von 0,3 ° C und einer Erkennung in einer Entfernung von 0,5 m. Beide Lösungen eignen sich für die Platzierung an Orten des öffentlichen Plätzen, Schulen, Universitäten, Unternehmen und alle Umgebunden die über Zugangskontrolle gesichert sind. 

Rund um biometrische Erkennung zeigt ZKTeco Europe seine neuen berührungslosen biometrischen Identifikationssysteme wie Gesichtserkennung (sichtbares Licht) in bis zu 2,5 m Entfernung und Handflächenerkennung in 60 cm Entfernung, um die Zugangskontrolle zu Einrichtungen oder die obligatorische Anwesenheitskontrolle durchzuführen. Diese neuen Geräte erkennen, ob der Benutzer eine Maske verwendet, und bieten auch die Temperaturdaten an. Je nach Konfiguration verweigern sie den Zugriff auf Einrichtungen für Personen, die einen Nase-Mundschutz nicht tragen. Sie können mit einer Reihe von Personenzugangsprodukten und -barrieren kombiniert werden, um nicht nur den Personenfluss zu optimieren, sondern auch den Kontakt auf Oberflächen zu verhindern.

In ihrem Online-Format vereint die SICUR ESPECIAL COVID-Plattform auch Lösungen von Bosch. Das globale Sicherheitsunternehmen präsentiert intelligente und kontaktlose Zugangskontrolle und -managementsysteme, die die Belegung des Gebäudes messen und auf die erhaltenen Informationen "Person vor Ort" reagieren.
 
Auch der Anbieter Casmar bietet seinerseits verschiedene Technologien zur Zugangskontrolle und -messung für Institutionen, offizielle Organisationen, kleine Geschäfte und große Einkaufszentren:  Wärmebildkameras, Zugangsgeräte mit Gesichtserkennung und Maskenerkennung sowie Erkennungstechnologien an Einhaltung des Sicherheitsabstands in Freiflächen und großen Bereichen sind hier im Angebot. Damit werden die Vorgaben der Regierung und den Gesundheitsbehörden getroffen.
 
Im Hinblick auf intelligente IoT-Services bietet Dahua Iberia Komplettlösungen zur Verhinderung der CoVid-19 Epidemie Temperatur-/Wärmebildkameras und Kalibrierungslösungen für individuelle Temperaturbereiche an Orten mit hohem Personenverkehr angeboten und Zugangskontrollen mit Temperaturüberwachung durchgeführt. Auch hier ist eine Erkennung der Verwendung oder Nichtverwendung von Masken möglich.
 
Technologische Innovationen sind auch der Kern des Angebots von Hikvision, das ein Portfolio von KI-Sicherheitslösungen als Alternative zu manuellen Prozessen zeigt, die sich an jedes Szenario angepassen, die Arbeit in der Praxis erheblich erleichtern und so geschützte Bereich einrichten können. Unter anderem werden Thermografiekameras und Zugangskontrollterminals mit Gesichtserkennung und Temperaturerkennung, Digital Bildschirmen und Lösungen zur Kapazitätskontrolle vorgestellt. Besonders interessant sind die Zählkameras mit erweiterten Funktionen wie Warteschlangenverwaltung basieren.
 
IEST-Technologie zeigt personalisierte Lösungen für Unternehmen, sowohl hinsichtlich der Implementierung von Wärmebildkameras als auch intelligenter Videoüberwachungssysteme und der Temperaturmessung. Messsteuersysteme mit Kameras und / oder Sensoren, Personenzählung, Warnungen usw. sowie Zugangskontrolle und Fahrzeugidentifikation bis hin zu Lösungen für die Telearbeit, kontaktloses Transfersysteme durch Gesichtserkennung oder eine App zur Steuerung der Messung in Echtzeit mit Mobiltelefonen stehen bereit.
 
MovilGmao ist eine Mobilitätslösung, die sich an verschiedene Aufgaben anpasst, von Wartungsaufgaben über Inspektionen, Sicherheit, Reinigung, Versicherung, Energie und Umwelt, öffentliche Verwaltung bis hin zur Prävention.  
 
Der spanischer Anbieter Rister wendet elektronische Sicherheitstechnologie ebenfalls gegen die Ausbreitung von COVID-19 an: Wärmebildkameras, Zugangskontrollterminals für Körpertemperatur, Zähl- / Messsysteme und andere Lösungen.
 
Tradesegur zeigt die TEMP MANAGER-Plattform, mit der das Netzwerk von Wärmebildkameras verwaltet werden kann, die an verschiedenen Standorten eingesetzt werden. Auch intelligente Videoanalyselösungen von BriefCam, mit denen per Gesichtserkennung die Bewegungen von Menschen verfolgt werden, sorgt für die Einhaltung von ‚Social Distancing’, das u.a. durch die Verwendung von Gesichtsmasken sichergestellt wird und durch Berechnungen die Anzahl der Personen pro Raum gesteuert werden kann bzw. die Menge durch Steuerung der Bewegung von Personen verwaltet werden kann Menschen fließen und lokalisieren Hot Spots. Das Angebot wird durch mehrere Modelle hochpräziser Wärmebildkameras und Notlautsprecher für alle Arten von Operationen ergänzt.
 
Die MovilGmao-Anwendung ist mehr als eine Mobilitätslösung. Sie passt sich verschiedenen Aufgaben an, die von Wartungsaufgaben über Inspektionen, Sicherheit, Reinigung, Versicherung, Energie und Umwelt, öffentliche Verwaltung bis hin zur Prävention reichen.
 
Der Anbieter Prosegur Seguridad bietet natürlich auch Sicherheitslösungen zur Bekämpfung der Gesundheitskrise. So sind Wärmebildkameras, mit denen Körpertemperaturmessungen durchgeführt werden können. Darüber hinaus hat Prosegur mithilfe von 3D-Sensoren und -Algorithmen, die auf Deep Learning basieren, Kapazitätsmanagement- und soziale Distanzierungslösungen entwickelt, mit denen Personen mit einer Genauigkeit von mehr als 99% gezählt und verfolgt werden können. Personenidentifikationsterminals, um die Zugangskontrolle in den Einrichtungen zu gewährleisten, ohne dass physischen Kontakt sind ebenfalls im Angebot. Die Sicherheit in verschiedenen Räumen und Zugängen steht im Mittelpunkt. Durch diese Sicherheitslösungen überwacht und steuert der Prosegur SOC die internen Prozesse des Kunden und trägt so zur Kontinuität der Unternehmen bei.
 
Securitas hat seinerseits seine Dienstleistungen angepasst, um die Gesundheit der Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Zu diesem Zweck kombinieren sie auch Menschen und Technologie mit der Idee, maximale Sicherheit in den Räumen zu bieten, basierend auf integrierten Lösungen, einschließlich Remote Surveillance Services, die von spezialisierten Wachen des Securitas Operation Center (SOC) durchgeführt werden. Sofortige Messung der Körpertemperatur auf der Basis von Wärmebildkameras mit einem hohen Maß an Präzision und Autonomie; Kapazitätskontrolle und soziale Distanzierung durch künstliche Intelligenz und IoT zur Kontrolle des Zustroms und der Distanz zwischen Menschen in überfüllten Gebieten; Überwachungs- und Hilfsdienste; Nachrichtendienste mit wertvollen Informationen, die sich auf die COVID-19-Herausforderung konzentrieren, um die Entscheidungsfindung in den Bereichen Wettbewerb, Strategie, Reputation, Fingerabdruck und Sicherheit usw. zu unterstützen.