Anmelden


BSI Group: Benannte Stelle für persönliche Schutzausrüstung (PSA)

BSI Group wurde von der niederländischen Regierung und der Europäischen Kommission als Benannte Stelle für die Verordnung über persönliche Schutzausrüstung (PSA) benannt, nachdem es bereits im Dezember 2018 vom niederländischen Akkreditierungsrat (RvA) akkreditiert wurde.

Durch das Erlangen dieser Bezeichnung ist BSI nun in der Lage, die Konformität von Produkten, die der Verordnung über persönliche Schutzausrüstung unterliegen, von seiner niederländischen Benannten Stelle aus zu beurteilen. Sobald diese Produkte die Anforderungen erfüllen, dürfen die Hersteller die CE-Kennzeichnung anbringen, sodass sie in der Europäischen Union und im erweiterten Europäischen Wirtschaftsraum verkauft werden können.

Diese neue Bezeichnung folgt der Ankündigung des niederländischen Gesundheitsministeriums und der Europäischen Kommission vom November 2018, dass BSI als Benannte Stelle für aktive implantierbare Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika im Land benannt wurde. Im Januar 2019 wurde BSI dann als EU-Notifizierungsstelle für die Bauprodukteverordnung benannt.

Howard Kerr, Geschäftsführer von BSI, sagte: "Diese zusätzliche Bezeichnung bekräftigt unsere Strategie, zwei Benannte Stellen in den beiden Regionen - Großbritannien und Niederlande - fortzusetzen und auszubauen. Es gibt einen einfachen, in erster Linie administrativen Prozess für Kunden zur Migration bestehender Konformitätsbewertungszertifikate auf die neue Benannte Stelle 2797. Dies bietet unseren Kunden Stabilität und Kontinuität im Falle eines Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union."

BSI befindet sich auch in der Endphase der Antragstellung als Benannte Stelle für die Druckgeräterichtlinie und für die Gasgeräteverordnung. Die Bestätigung der niederländischen Regierung wird zeitnah erwartet.