Anmelden


Ehemaliger BDSW-Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok verstärkt den KÖTTER Sicherheitsbeirat

v. l.: Friedrich P. Kötter und Dr. Harald OlschokSeit über zwei Jahrzehnten verfügt KÖTTER Security, größtes Fami­lien­unternehmen der Sicherheitsbranche in Deutschland, mit dem Sicher­heits­beirat über einen hochkarätigen Expertenkreis.

 Seit über zwei Jahrzehnten verfügt KÖTTER Security, größtes Fami­lien­unternehmen der Sicherheitsbranche in Deutschland, mit dem Sicher­heits­beirat über einen hochkarätigen Expertenkreis. Dieser erhält jetzt weitere Verstärkung: Dr. Harald Olschok, ehemaliger Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Sicher­heitswirtschaft (BDSW) und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW), wurde neu in das Gremium berufen. Als Sicherheitsbeirats-Mit­glie­der fungieren außerdem weiterhin Wolfgang Bosbach, u. a. früherer Vorsitzender des Inne­n­ausschusses im Deutschen Bundestag; Fritz Rudolf Körper, ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI), sowie Hans-Helmut Janiesch, Leitender Polizei­direktor/Kriminaldirektor i. R.

„Die erfolgreiche Entwicklung der Sicherheitswirtschaft ist auf das Engste mit der Tätigkeit von Herrn Dr. Olschok verbunden. Exem­pla­risch hierfür steht der vor rund zwei Jahren erfolgte Zu­stän­dig­keits­wechsel für die Sicherheitsbranche zum BMI, auf dessen Zustandekommen er gemeinsam mit dem Präsidium des BDSW maßgeblich hinge­arbeitet hat. Dieser bedeutete eine ent­schei­dende politische Anerkennung und legte gleichzeitig das Fundament für die aktuell beim Ministerium in Entwicklung befindliche eigene Gesetzgebung für das Sicher­heits­gewerbe“, betonte Friedrich P. Kötter, Ver­wal­tungsrat der KÖTTER Security Gruppe. „Daher bin ich stolz darauf, dass unser Familienunter­neh­men mit Herrn Dr. Olschok einen weiteren Top-Experten auf dem Gebiet der Inne­ren Sicherheit gewinnen konnte. Ich bin überzeugt, dass er mit seinem Know-how und sei­nem verbindlichen Auftre­ten, durch das er unterschiedlichste Inte­res­sen zusam­menführen kann, wichtige Impulse für unser Unter­neh­men und die Branche geben wird.“

Dr. Harald Olschok bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und verdeutlichte den ho­hen Stellenwert privater Sicherheitsunternehmen. „Die Sicherheitswirtschaft ist mit ihren bundesweit rund 260.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als zentraler Faktor für die innere Sicherheit und den Wirtschaftsschutz längst nicht mehr wegzu­denken. Eine Position, zu der insbesondere die Qualitäts­dienstleister mit ihrem nachhaltigen Enga­gement u. a. für eigene Ausbildungsberufe, stetige Fort­bildung und hohe Qualitätsstandards ganz ent­schei­dend beigetragen haben“, erklärte der Diplom-Volkswirt, der neben seinen o. a. Funktionen seit 2018 auch als Geschäftsführendes Präsi­diums­mit­glied des BDSW fungierte. „Während meiner rund 30-jährigen Tätigkeit für BDSW und BDGW habe ich KÖTTER Security dabei immer als Vor­reiter auf diesen Gebieten erlebt. Daher freue ich mich darauf, als Mitglied des KÖTTER Sicher­heits­beirates die Zukunftsentwicklung unserer Branche weiter aktiv mitzugestalten.“  

Im Fokus steht die von der Bundesregierung im Koalitionsvertrag festgelegte Schaffung einer eigen­ständigen Gesetz­gebung für das Sicher­heits­gewer­be. „Sie ist der entscheidende Baustein, um der Systemrelevanz unserer Branche endlich Rechnung zu tragen sowie durch ihre damit verbundene Stärkung neue Möglichkeiten für erweiterte Public-Private-Partnership (PPP) zu schaffen. Denn an­gesichts stetig steigender Sicherheitsherausforderungen zählt dieser Kooperationsausbau – ent­spre­chend dem Vorbild vieler anderer europäischer Länder – zu den Schlüsselelementen für die Sicherheit der Zukunft auch in Deutschland“, verdeutlichte der 66-Jährige. „Mit dem in Erarbeitung befindlichen Referen­tenentwurf für ein Sicherheitsgewerbegesetz schafft das BMI aktuell die wich­ti­ge Grundlage für eine im Anschluss hoffentlich zeitnahe Verabschiedung durch den Gesetzgeber.“

Unterstützung der eigenen Führungsstäbe bei Ausbildung und neuen Projekten

Das Know-how des KÖTTER Sicherheitsbeirates zahlt sich seit vielen Jahren auch im eigenen Hause aus. Die Mitglieder stehen den Füh­rungs­stäben von KÖTTER Security speziell bei der Ko­ope­ra­tion mit der öffentlichen Hand sowie der Realisierung neuer Projekte im Bereich der krit­i­schen Infrastrukturen beratend zur Seite. Zudem wirken sie an der Er­stel­lung, Aktua­li­sie­rung und Umset­zung von Aus- und Weiter­bil­dungsmaßnahmen innerhalb der eigenen Aka­de­mie mit.