Anmelden


ESET -Cyberkriminelle können sich in die unverschlüsselte Übertragung einklinken und die Firmware der „smarten“ Kamera manipulieren.

ESET-Forscher haben schwerwiegende Sicherheitslücken in einer beliebten Cloud-Kamera der Firma D-Link entdeckt. Die „D-Link DCS-2132L“ sendet unter anderem Videodaten. Angreifer können sich so per Man-in-the-middle Attacke in den Videostream einklinken oder diesen manipulieren. „Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass Unternehmen bei der Entwicklung neuer Geräte, insbesondere im Smart Home Bereich, höhere Sicherheitsstandards anlegen sollten“, fordert Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist.