Anmelden


Kommentar: Ausfall von Webseiten am 22.07.2021

Während des Ausfalls des Internet-Dienstleisters Akamai am Donnerstag den 22.07.2021 waren viele Webseiten wie etwa die von RTL und Focus nicht mehr erreichbar. Die Störung beweist damit erneut, wie abhängig eine Vielzahl von Internetdiensten und Anwendungen von zentralen Unternehmen sind.

Die Ausmaße des Akamai-Ausfalls sowie die Hintergründe erläutert Angelique Medina, Director, Product Marketing bei Cisco ThousandEyes: 

Gestern zwischen ungefähr 17:38 Uhr und 18:45 Uhr waren die Edgekey DNS-Dienste von Akamai von einem Ausfall betroffen, der dazu führte, dass Nutzer weltweit keinen Zugriff auf mit Akamai-Diensten betriebene Webseiten hatten. Bei den Edgekey DNS-Diensten von Akamai handelt es sich um kritische Komponenten, die Endnutzer zu den CDN-Edge-Services weiterleiten.

Endnutzer, die versuchten, die von Akamai gehosteten Webseiten zu erreichen, erhielten eine Fehlermeldung, dass die von ihnen angeforderte URL keiner IP-Adresse zugewiesen werden konnte. Ab 18:45 Uhr konnte die Störung behoben werden, sodass die CDN-Services wieder erreichbar waren.

Obwohl der Ausfall nur kurz anhielt, waren viele Webseiten und Services, die den CDN-Service von Akamai nutzen, betroffen. So waren etwa Spieleseiten, große Banken und Fluggesellschaften beeinträchtigt. Das DNS ist ein funktionskritisches System für das Aufrufen von Webseiten und obwohl die CDN-Services von Akamai anscheinend nicht von der Störung betroffen waren, konnten viele Nutzer während des Ausfalls nicht auf sie zugreifen.