Anmelden


Fortinet übernimmt Endpoint-Security-Player enSilo

Fortinet, Anbieter von umfangreichen, integrierten und automatisierten Cyber-Security-Lösungen, übernimmt enSilo – einen Anbieter von Advanced Endpoint Security mit Sitz in San Francisco. Die Akquisition erweitert die Fortinet Security Fabric und stärkt die leistungsstarken Endgeräte- und Netzwerk-Security-Lösungen von Fortinet.

  • Das Endpoint-Security-Angebot von Fortinet bietet Unternehmen nun folgende Vorteile: 
  • Automatisierter Echtzeit-Schutz vor komplexen Bedrohungen. Ergänzend stellt ein Experten-Team Incident Response Services bereit.
  • Patentierte Code-Tracing-Technologien schützen vor Angriffen, Exfiltration und Ransomware. Dies hilft Unternehmen dabei, gesetzliche Richtlinien wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einzuhalten.
  • Schlanker Agent mit Security-Parität für mehrere Betriebssysteme, einschließlich Linux, Windows und macOS.
  • Eng koordinierte Security für das Internet der Dinge (IoT) durch integrierte Zugriffskontrolle und Endgeräte-Sicherheitsfunktionen.
  • Flexible Bereitstellung On-Premises und in der Cloud mit Multi-Mandantenfähigkeit sowie der Möglichkeit zur Skalierung auf hunderttausende von Endpunkten.

Der Zusammenschluss von Fortinet und enSilo garantiert ein leistungsstarkes Security-Angebot für Unternehmen und Service Provider jeder Größe. Durch die Integration der „Endpoint Detection and Response“ (EDR)-Technologie von enSilo in FortiSIEM, FortiInsight UEBA (User Entity Behavior Analytics) und FortiNAC gewährleistet Fortinet Unternehmen eine erhöhte Effektivität ihrer Security-Infrastruktur. Mithilfe der integrierten Technologie erlangen sie eine hervorragende Endpunkte-Transparenz sowie eine eng koordinierte, dynamische Kontrolle der Netzwerk-, Benutzer- und Host-Aktivitäten in ihrer IT-Umgebung. Managed Security Service Provider (MSSP) können dank der Fusion einen umfassenden und effizienten „Managed Detection and Response“ (MDR)-Service anbieten. 

EnSilo war bereits vor der Übernahme ein Fortinet Security Fabric-ready Partner. Der Endpoint-Security-Spezialist ergänzt als solcher bereits die FortiGate Next-Generation Firewalls, FortiSandbox, FortiSIEM und den FortiClient Fabric Agent. Mit der engen Verzahnung dieser Security-Technologien unterstützt Fortinet Unternehmen dabei, durch eine zusätzliche Erkennungs- und Durchsetzungsschicht die Zeit für die Erkennung, Untersuchung und Behebung bösartiger Angriffe weiter zu verkürzen.

"Mit der zunehmenden Vernetzung von Unternehmen und der Ausdehnung des Geschäfts von der Cloud zum Edge und dem Internet der Dinge hat sich die digitale Angriffsfläche exponentiell vergrößert und ist komplexer geworden. Eine manuelle Bedrohungssuche oder einzelne Security-Tools sind bei der Absicherung dieser neuen Umgebungen ineffektiv. Stattdessen müssen die Security und das Netzwerk integriert und orchestriert werden, um eine Eindämmung von Bedrohungen in Netzwerkgeschwindigkeit zu ermöglichen. Mit der Übernahme von enSilo erweitern wir die Fortinet Security Fabric um automatisierte Echtzeit-Erkennung, -Schutz und -Antworten, damit wir Endpunkte und entsprechende Edge-Daten noch besser schützen können." Ken Xie, Founder, Chairman of the Board und CEO, Fortinet

"EnSilo und Fortinet teilen das Engagement, die schwierigsten Herausforderungen ihrer Kunden zu lösen und das Edge sowie die dazugehörigen Betriebsabläufe und Daten zu schützen. Jetzt bringt enSilo seinen patentierten Ansatz für fortschrittlichen Endpunkt-Schutz und -Response-Maßnahmen bei Fortinet mit seinem breiten Security-Portfolio ein." Roy Katmor, Chief Executive Officer und Founder, enSilo

"Laut einer ESG-Studie bewerten 76 Prozent der Unternehmen die Erkennung und Reaktion auf Bedrohungen heute schwieriger als vor zwei Jahren. Anbieter wie Fortinet gehen dieses Problem an, indem sie eine integrierte Security-Plattform für Endgeräte sowie Netzwerk- und Cloud-Infrastrukturen aufbauen. Die native Erweiterung der Fortinet-Plattform um die automatisierten EDR-Funktionen von enSilo sollten die Warnkorrelation verbessern, beschleunigen und zu einer schnelleren Erkennung von Bedrohungen sowie Cyber-Vorfällen führen." Dave Gruber, Senior Analyst, Enterprise Strategy Group (ESG)

Weitere Details zur Akquisition wurden nicht bekannt gegeben.