Anmelden


Französisches Security as a Service-Start-up seit einem auf dem Markt

Patrowl, das französische Startup-Unternehmen und Herausgeber der gleichnamigen Security as a Service(SaaS)-Lösung, verstärkt erheblich seine Initiativen. Nach dem ersten Jahr, in dem Patrowl die Aufmerksamkeit der im Internet exponierten Unternehmen auf sich gezogen hat, baut das Unternehmen sein Team und sein Geschäftsmodell aus.

Patrowl überzeugt große Unternehmen

Die französischen Cybersicherheitsexperten beschäftigen sich intensiv mit zwei Bedrohungsarten: Phishing und Schwachstellen, die bei Mißbrauch im Internet zum Verlust von Vermögenswerten führen können. Während erstere mittlerweile etwas mehr als die Hälfte der erfassten Einbrüche ausmachen, sind die Schwachstellen aufgrund ihrer Verbreitung und Vervielfältigung auf sehr vielen Plattformen schwieriger zu überwachen.

Websites, APIs, Anwendungen, Remote-Server, Datenbanken usw. -heute muss ein CISO eines Unternehmens schon fast allwissend sein. Einen Lösungsweg zu einer wirklungsvollen Abwehrstrategie bietet Patrowl. Die Lösung scannt kontinuierlich alle vom Unternehmen benutzten Infrastrukturen und führt automatisch wirkungsvolle Penetrationstests durch. Darauf basierend können notwendige Abwehrmaßnahmen eingeleitet werden. Damit kann sich ein CISO auf die Umsetzung der Korrekturen und die Durchführung der Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens konzentrieren. Diese neue Lösung (EASM und PTaaS) konnte bereits Unternehmen mit großen Namen aus den Bereichen Luxusgüter, Energie und Netzwerke, Transport und Versicherung sowie einflussreiche französische öffentliche Einrichtungen überzeugen. Diese Organisationen konnten alle überzeugt werden, dass diese Automatisierung von Pentests eine Voraussetzung für die moderne Cybersicherheit ist.

Patrowl kündigt mehrere Einstellungsphasen an.

Um sein Wachstum (+500 % 2021) zu unterstützen, stellt Patrowl in diesem Jahr zehn weitere Ingenieure mit IT-Background ein. "Unsere Startup-Organisation entwickelt sich weiter und es besteht Expansionsbedarf. Vor kurzem haben wir nun auch einen Personal- und Rekrutierungsmanager eingestellt, und wollen seine Beziehungen zwischen Schulen und Unternehmen besonders nutzen", sagt Nicolas Mattiocco, Gründer und CEO von Patrowl, das in Kürze den Umzug seiner Teams in größere Räumlichkeiten organisieren wird. Unter der Leitung von Romaric Gattin, dem kaufmännischen Leiter von Patrowl, werden auch zwei neue Kundenbetreuer erwartet, die unbefristete Stellen antreten werden und für die eine spezielle Ausbildung im Bereich Cybersicherheit vorgesehen ist, die durch regelmäßige Lunch & Learns ergänzt wird.
Vladimir Kolla, Gründer und COO von Patrowl, erklärt: "Wir suchen vor allem nach klugen Köpfen und kümmern uns darum, ihnen alle Kenntnisse der Cybersicherheit zu vermitteln, die für ihre Aufgaben nützlich sind.

Patrowl startet sein Partnerprogramm.
Die Lösung von Patrowl stellt den Automatisierungsbaustein für Pentests dar und ist Teil der Modernisierung der Sicherheitsrichtlinien, die mit den Risiken der Offenheit und Verflechtung von Informationssystemen konkurriert. Die Offensive Security stellt daher einen bedeutenden Markt dar. Um diesem Markt gerecht zu werden, bietet Patrowl ab sofort ein Partnerprogramm an, das sich entweder an Technologieunternehmen richtet, die die Patrowl-Lösung ergänzen können, oder an MSSPs, die Patrowl als White-Label-Lösung in Verbindung mit einer Unterstützung bei der Schadensbehebung anbieten möchten. Patrowl arbeitet bereits mit Médiane Système, dem führenden französischen Ingenieur- und Beratungsunternehmen für Elektronik, technische und industrielle Informatik, Veyan, einem Beratungsunternehmen für Cybersicherheit und IS-Organisation, und JP Conseil, einem Beratungsunternehmen für Cybersicherheit, zusammen.