Anmelden


IBM nutzt Zertos IT Resilience Platform für DraaS-Lösung

Zerto, Anbieter von Lösungen zur Erhöhung der IT-Verfügbarkeit, stellt ab sofort das Replikationsmodul für IBMs Lösung zur Notfallwiederherstellung als Service (Disaster Recovery as a Service, DRaaS) zur Verfügung. Dabei kommt die Zerto IT Resilience Platform als Replikationsmodul für IBMs Lösung zur Resilienzorchestrierung zum Einsatz, die eine einfache und schnelle Wiederherstellung virtueller Infrastrukturen ermöglicht.

Resiliency Orchestration DRaaS von IBM unterstützt Unternehmen dabei, ihre virtuellen und physischen Workloads wiederherzustellen, die auf einem IBM-Großrechner, IBM Power, IBM AIX, IBM System I, SUN Solaris oder HP-UX-System ausgeführt werden. Dadurch ist eine koordinierte Wiederherstellung von Anwendungen sichergestellt. Arbeitsabläufe der Notfallwiederherstellung für komplette heterogene Umgebungen werden automatisiert, um einen besser vorhersagbaren, vereinfachten und unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Dies reduziert nicht nur das Risiko durch Systemausfälle, sondern auch die Kosten und den Aufwand für Tests und Wiederherstellung.

IBM Resiliency Orchestration bietet Notfallwiederherstellung und Cyber-Resilienz sowohl am Kundenstandort als auch in der IBM-Cloud- und in IBM-Resilienz-Rechenzentren. Die Lösung ist als Software und als Managed Service erhältlich und erlaubt es, den gesamten VMware-Stack sowie die verwalteten IBM-Dienste vollständig in eine zentrale Verwaltungsoberfläche einzubinden.

Vorteile der Resiliency-Orchestration mit Replikationstechnologie von Zerto

  • Vereinfachte Notfallwiederherstellung
  • Stellt die Bereitschaft zur Notfallwiederherstellung On-Premises und/oder über mehrere Clouds hinweg sicher
  • Reduziert Komplexität und Ausfallrisiken
  • Zeitersparnis dank intelligenter Automatisierung
  • Verbessertes systemübergreifendes Reporting und optimierte Durchführung von BC/DR-Tests
  • Ermöglicht einen Wiederherstellungsansatz, der Lebenszyklen berücksichtigt

„Mit der Replikationstechnologie von Zerto können IBM-Kunden ihre virtualisierten Workloads schnell wiederherstellen, ungeachtet der zugrunde liegenden Technologien, sagt Mehran Hadipour, Director of Global Business Development, Zerto. „Die kombinierte Lösung trägt zur Bewältigung zahlreicher Herausforderungen in Verbindung mit der IT-Resilienz mit Legacy-Anwendungen bei, die virtuelle und physische Infrastruktur nutzen.“

„Einfachheit in hybriden IT-Landschaften ist ein wichtiger Aspekt der IBM-Resiliency-Orchestrierungslösung, die sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit und Praxisnähe in der Wiederherstellungsumgebung auszeichnet, sagt Daniel Witteveen, Vice President, Global Portfolio, IBM Resiliency Services. „Viele unserer Unternehmenskunden suchen nach einem Anbieter, der ihre gesamte Notfallwiederherstellungsumgebung verwaltet, da diese häufig mehrere Clouds und zugrunde liegende Technologien wie Großrechner oder andere physische Geräte umfasst. Die Zusammenarbeit mit Zerto erlaubt es uns, anhand perfekt abgestimmter Lösungen für eine ständige Verfügbarkeit, die Anforderungen unserer Kunden nun mittels eines einfachen und praxisgerechten Modells zu erfüllen.“