Anmelden


Imperva kündigt Erweiterung seiner Incapsula Cloud Services an

Imperva Inc. Imperva, Spezialist und Pionier für den Schutz sensibler Unternehmensdaten in Cloud- und On-Premise-Anwendungen, präsentiert heute neue Zusatzfunktionen seiner Incapsula-Lösung. Diese Erweiterungen beinhalten eine “Turnkey Integration” mit SIEM-Tool (Leading Security Information and Event Management), externes Monitoring der Netzwerkinfrastrukturen und Multi-Protocol DDoS Protection für zugehörige IP-Adressen. Gemeinsam sorgen diese Weiterentwicklungen für eine verbesserte Sicherheit in Unternehmen jeder Größe, ohne dass Sicherheits-Teams und Netzwerk-Ressourcen aufgestockt werden müssen.

Turnkey SIEM-Integration

Incapsula DDoS Protection und Website Security verbinden sich direkt mit der verantwortlichen SIEM-Plattform – HP ArcSight und McAfee Enterprise Security Manager mit eingeschlossen. Dieser Zusammenschluss mehrerer Anwendungen enthält ein Verbindungselement, das über Incapsula generierte Ereignisprotokolle liefert. Zudem enthält es erweiterte Reporting- und Anzeigefunktionen, über die der Nutzer Angriffsmuster zusammenfassen und analysieren kann.

Externes Monitoring der Netzwerkinfrastruktur

Kunden können ihr Netzwerk jetzt direkt von ihrer Incapsula Benutzeroberfläche auf Service-Einschränkungen oder Verfügbarkeitsverlust überprüfen – selbst dann, wenn der Traffic nicht durch das Incapsula Netzwerk gesteuert wird. Basierend auf der Auswertung von Kunden-Routern bietet der Monitoring-Prozess eine automatisierte Benachrichtigungsfunktion, die den Kunden warnt, sobald DDoS-Angriffe entdeckt werden. Darüber hinaus kontaktiert das Incapsula Security Operations Center ausgewählte Mitarbeiter und unterstützt sie bei der Strategiefindung zur Schadensminderung.

Infrastrukturschutz für individuelle IP-Adressen

Incapsula Infrastructure DDoS Protection für individuelle IP-Adressen schützt kleinere Unternehmen, deren Netzwerke über weniger als 256 öffentliche IP-Adressen verfügen, vor Cyber-Gefahren gegen die bislang nur größere Netzwerke mit kostenintensiverem Routerequipment gewappnet waren. Anwender mit firmeneigenen Protokollen und einer kleinen Anzahl von IP-Adressen, typisch für Unternehmen mit SaaS- und Mobile Applikationen, profitieren nun von dem gleichen fortschrittlichen DDoS-Schutz.

“Große Unternehmen stehen vor erheblichen Sicherheitsherausforderungen, die skalierbare und effektive Lösungen erfordern und gleichzeitig mit den unternehmensinternen Sicherheitsprotokollen und Arbeitsprozessen kompatibel sein müssen”, sagt Eldad Chai, VP of Product Management für den Incapsula Service bei Imperva. “Mit dem externen Netzwerk-Monitoring und der SIEM Integration helfen wir dabei, genau diesen Herausforderungen gerecht zu werden.” Mit der Nutzung von Incapsula können große und kleine Unternehmen ihre Geschäftsbereiche mit unternehmensangepasster Web-Applikationssicherheit samt Performance-Optimierung bestmöglich schützen.

Kosten und Verfügbarkeit

Die Kosten für die SIEM Integration, das externe Monitoring und der Schutz der Infrastruktur für einzelne IP-Adressen sind abhängig von der Anzahl der Applikationen, die geschützt werden sollen, der Menge der zu überwachenden Router sowie der Anzahl der zu schützenden IP-Adressen. Die SIEM Integration und das externe Monitoring werden voraussichtlich im Mai 2015 erhältlich sein, die Infrastruktur DDoS Protection für einzelne IP-Adressen folgt im Juni 2015.