Anmelden


Infineon und IDEX Biometrics präsentieren Referenzdesign für kosteneffiziente und skalierbare Herstellung von leistungsfähigen biometrischen Chipkarten

Praktische Sicherheit: Ein Forschungsbericht von ABI Research* prognostiziert in einem optimistischen Szenario, dass der Markt für biometrische Zahlungskarten bis 2025 weltweit 353 Millionen Stück pro Jahr erreichen wird. Kartenhersteller können dieses neue, wachsende Marktsegment jetzt adressieren. Dazu haben die Infineon Technologies AG, weltweit führender Anbieter von Chipkarten-Zahlungslösungen, und IDEX Biometrics ASA, führender Anbieter von fortschrittlichen Lösungen für Fingerabdruck-Identifizierung und -Authentifizierung, heute ein Referenzdesign für die nächste Generation biometrischer Smartcard-Architekturen vorgestellt.

Das Referenzdesign kombiniert den neuen Sicherheitscontroller SLC38BML800 von Infineon mit zusätzlichen GPIO-Schnittstellen und die neueste Generation der TrustedBio™-Lösung von IDEX Biometrics. Damit wird eine Fingerabdruck-Authentifizierung mit geringer Latenzzeit, hoher Genauigkeit und Energieeffizienz ermöglicht. Die Integration des Fingerabdrucksensors, des Sicherheitselements, des Power-Managements und der Kommunikation reduziert die Komplexität der Kartenherstellung. Das verkürzt die Markteinführungszeit und senkt die Kosten.

„Das neue Design bietet signifikante Verbesserungen auf der Ebene des Kartensystems, wodurch eine einfache Integration in bestehende Fertigungsprozesse für Heißlaminatkarten möglich ist. Die Architektur erhöht die Kartenleistung und reduziert aber gleichzeitig die Fertigungskomplexität“, sagt Tolgahan Yildiz, Leiter der Produktlinie Payment and Ticketing Solutions bei Infineon. „Die zusätzlichen Schnittstellen sowie die Energieeffizienz unseres Sicherheits-Controllers ermöglichen die Industrialisierung von hochleistungsfähigen biometrischen Chipkarten. Diese Fingerprint-Lösung ist ein weiterer Beleg für unsere kontinuierliche Innovationsarbeit, um hochpräzise und kostengünstige biometrische Smartcards zu ermöglichen – die sich noch dazu einfach bedienen und leicht integrieren lassen.“

„Es gibt eine große Nachfrage nach kartenbasierter Fingerabdruck-Authentifizierung – sowohl bei den Anbietern als auch bei den Nutzern von Zahlungskarten“, sagt Vince Graziani, Chief Executive Officer von IDEX Biometrics. „Die relativ hohen Kosten für die Herstellung von biometrisch aktivierten Chipkarten haben aber bisher die Marktakzeptanz blockiert. Mit TrustedBio hat IDEX Biometrics einen patentierten, hochdifferenzierten und integrierten Polymersensor entwickelt, der zahlreiche Funktionen bietet. Dazu gehören beispielsweise proprietäre Bilderfassung,
-verarbeitung und -abgleich sowie Power-Management-Funktionen. Keine andere biometrische Lösung auf dem Markt bietet diesen Grad an Integration.“

TrustedBio liefert Fingerabdruckbilder mit hochgenauen Ergebnissen für die Authentifizierung (nach FRR/FAR- und PAD-Leistung) bei Zahlungsanwendungen. Mit der Leistung des SLC38BML800 werden biometrische Authentifizierungen in einer marktführenden Geschwindigkeit von weniger als 500 Millisekunden durchgeführt. Eine interne Taktfrequenz von bis zu 100 MHz ermöglicht nicht nur biometrische Fingerabdruck-Kartenanwendungen, der SLC38BML800 ist zudem äußerst anpassungsfähig für Zahlungs- und ID-Anwendungen sowie für Zugangssysteme. Kunden, die dieses Referenzdesign verwenden, können diese und weitere Anwendungen zur Authentisierung unkompliziert und in kürzester Zeit auf den Markt bringen.

*ABI Research Report: Biometric Payment Cards, Dec 10, 2020