Anmelden


50 Jahre Geldausgabeautomaten in Deutschland

 

Was am 27. Mai 1968 in der Tübinger Kreissparkasse mit einem Geldausgabeautomaten (GAA) begann, ist heute auf bundesweit knapp 58.000 angestiegen. Über diese Automation hat die Bevölkerung nahezu rund um die Uhr Zugang zu „ihrem“ Bargeld. „Hierbei kommt den Geld- und Wertdienstleistern in Deutschland eine bedeutende Rolle zu“, betont Bernd Herkströter, Vorsitzender des BMWL Bundesverbandes Mittelständischer Werte-Logistiker zum 50. Geburtstag der GAAs. 

Wer will schon gläsern sein? Bargeld sichert Anonymität!

„Wir versorgen die Automaten mit Bargeld. Ferner nehmen wir auch von Geldeinzahlungsautomaten das Bargeld mit, prüfen es in unseren Cash-Centern auf Echtheit und Fitness für den Bargeldkreislauf“, so der geschäftsführende Gesellschafter der Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft und BMWL Vorsitzende weiter. Dabei schaffen insbesondere die Geld- und Wertdienstleister des Mittelstandes in der Kritischen Infrastruktur „Bargeldversorgung“ mit einer sicheren, reibungslosen und krisenerprobten Dienstleistung für den Bürger den Zugang zum Bargeld. „Allen Unkenrufen und technologischen Entwicklungen zum Trotz ist Bargeld insbesondere in der Krise ein wichtiges Mittel zur Wertaufbewahrung. Dies hat insbesondere die erhöhte Nachfrage an Bargeld während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2007/2008 gezeigt. Zudem bietet Bargeld dem Bürger ein hohes Maß an Anonymität“, fast Bernd Herkströter die Bedeutung von Bargeld in Deutschland zusammen. Wer wolle auf Grund unbarer Zahlungsmöglichkeiten via Smartphone oder EC-Karte gläsern sein?

24/7 Bargeldverfügbarkeit durch Geldausgabeautomaten

Obgleich mittlerweile der Einzelhandel durch Auszahlungsmöglichkeiten von Bargeld eine Alternative zu den GAAs biete, dürfe man nicht vergessen, dass die Ladenöffnungszeiten gesetzlich geregelt sind und somit in der Regel ein Großteil der Optionen zwischen 20.00 Uhr und 07.00 Uhr unzugänglich seien. „Wenn es dann zur Auszahlung im Einzelhandel kommt, tragen wir auch als mittelständische Geld- und Wertdienstleister eine Hauptlast des Prozesses bei der Bargeldversorgung. Schließlich sind wir auch hier langjährige und vertrauensvolle Partner des Einzelhandels“, betont der BMWL Vorsitzende Herkströter abschließend.