Anmelden


CONDOR Gruppe – GPS-Verfolgung im Streichholzformat

Die CONDOR Gruppe aus Essen ist seit über vier Jahrzehnten erfolgreich in Deutschland und international tätig. Das Essener Familienunternehmen bietet rund um das Thema Sicherheit qualifizierte Personaldienstleistungen im Verbund mit modernster Technik an. „Gemeinsam unserem Tochterunternehmen EuroTraffic bieten wir GPS-Trackingsysteme an, die Echtzeit-Ortung und -Überwachung von Fahrzeugen, Wertgegenständen und Personen ermöglicht“, so Johannes Toussaint, verantwortlich für EuroTraffic und die vom VdS Schadenverhütung zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) in Essen. Maßnahmen zum Diebstahlschutz oder zur Routenüberwachung, Geofence oder Fahrernotruf würde immer häufiger nachgefragt.

Einen bedeutenden Mehrwert der Technischen Lösung von EuroTraffic bietet die Anbindung an die CONDOR NSL. „Hier laufen die datenschutzkonform gesicherten Informationen der Trackingsysteme auf. Unser qualifiziertes und erfahrenes Leitstellenpersonal wertet die Daten rund um die Uhr aus und leitet im Falle eines Alarms Maßnahmen ein, die mit dem Kunden abgesprochen sind“, so Toussaint weiter. Dabei spiele es keine Rolle, ob nur ein Anruf beim Kunden gewünscht sei oder die Polizei informiert werden müsse. „Was wir unternehmen, hängt wesentlich vom Ergebnis unseres Beratungsgespräches ab“, bemerkt der erfahrene Projektmanager. Bei beweglichen Schutzobjekten (Fahrzeuge, Güter) spiele der Zeitfaktor eine wichtige Rolle. Nur wenn das Zusammenspiel zwischen Hardware, Leitstelle und Einsatzkräften (eigene, Partner oder Behören) funktioniere, habe man gegen gut organisierte Täter eine Chance.

Auf Grund der Einbindung in ein europaweites Netz qualifizierter mittelständischer Sicherheitsdienstleister bestehe die Möglichkeit, „Alarme von Fahrzeugen oder Personen sofort an unsere Partner vor Ort zu senden, die dann zur Hilfe eilen“. Insgesamt biete EuroTraffic verschiedene Möglichkeiten, den Schutz vor Diebstahl oder vor Angriffen auf beispielsweise Lkw-Fahrer deutlich zu erhöhen. „Sicherheit ist ein sehr subjektives Gefühl. Gefühle bestehen zwischen Menschen. Daher ist die Alarmaufschaltung auf unsere Leitstelle ein zusätzlicher Mehrwert und wichtig, weil hier erfahrene Menschen anderen Menschen in Notlagen helfen“, so Johannes Toussaint abschließend.