Anmelden


„Ihr ERP lernt sehen“ – Dallmeier und SAP-Experte T.CON stellen gemeinsame Lösungen vor

Techniken der Digitalisierung versprechen große Verbesserungen in den unterschiedlichsten Logistikprozessen. Dallmeier electronic, Regensburger Hersteller von Videoinformationstechnik, kooperiert bereits seit Längerem mit dem Plattlinger Unternehmen T.CON, einem Beratungs- und Systemhaus im SAP-Umfeld. Jetzt stellen die bayerischen Unternehmen die ersten beiden gemeinsam entwickelten Logistiklösungen „Digitale Pforte“ und „Packstückvermessung“ vor. Mit ihnen können Logistiker erfolgreich Rückstaus verhindern und manuelle Erfassungsprozesse beim Verwiegen und Vermessen von Packstücken eliminieren.

Die von Dallmeier und T.CON gemeinsam entwickelten Lösungen erlauben die Übertragung einer Vielzahl von Daten, die mit Videosystemen erfasst wurden, direkt in die Warenwirtschaft. Die Kooperation der beiden Unternehmen bietet bislang zwei fertige Lösungen für den Bereich Supply Chain, mit denen Kunden zentrale Prozesse optimieren und Taktzeiten verbessern können. Auf der Agenda der Zusammenarbeit stehen weitere Lösungen in den Bereichen Supply Chain, HR und Compliance.

Die Lösung „Digitale Pforte“ reduziert Standzeiten vor den Werksgelände
Die Lösung „Digitale Pforte“ automatisiert manuelle Prozesse der Fahrzeugregistrierung und des Rollkartenmanagements durch ein innovatives SB-Portal auf Basis von SAP Fiori. Das System erfasst Avis-Daten vorab und erkennt Fahrzeugklassen, Kennzeichen, ID-Nummern und Gefahrstoffklassen nach ADR & GGVSEB und ermöglicht so eine automatische Schranken- und Torsteuerung. Unter Verwendung der SAP Standard-Objekte können mit den optisch erfassten Informationen die Frachtdaten im SAP angereichert werden. Eine direkte Integration in SAP TM bzw. LE-TRA (ECC 6.0) ist somit sichergestellt. Die wesentlichen Vorteile der „digitalen Pforte“ sind deutlich verkürzte Standzeiten vor dem Werksgelände und eine Reduzierung von Rückstaus. Je nach Anforderung lässt sich das System eigenständig betreiben oder in eine bestehende Yard Management-Lösung integrieren.

Die Lösung „Packstückvermessung“ eliminiert manuelles Verwiegen und Vermessen
Die Lösung „Packstückvermessung“ ermöglicht eine vollautomatische Volumenberechnung bzw. Verwiegung von Frachtgütern. Bei der Volumenberechnung kommen spezielle 3D-Videosysteme zum Einsatz, die die Frachtgüter auf einem bestehenden Fahrweg verzögerungsfrei vermessen. Für die Gewichtsermittlung werden Flurförderzeuge mit Funk-Wiegegabeln ausgestattet und alle Kommissioniervorgänge automatisch dokumentiert. So können Logistikunternehmen sämtliche manuellen Erfassungsprozesse für Gewicht und Volumen eliminieren und Fehl- und Falschangeben aufdecken. Eine anschließende Integration der korrekten Daten in SAP WM oder SAP EWM ist dabei sichergestellt. Weitere Vorteile reichen von optimaler Ausnutzung der Ladekapazitäten über Plausibilitätsprüfungen gegen Soll-Daten bis hin zu abgestimmten Ein- und Auslagerstrategien. Die Lösungen zu Verwiegen und Vermessen sind gemeinsam, aber auch einzeln umsetzbar.

Weitere Informationen:
Lösungsflyer „Ihr ERP lernt sehen“ (PDF)