Anmelden


Neu: Hochauflösende Alvium 1800 USB-Kameras mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis

Insgesamt vier neue Alvium-Kameras mit einer USB3 Vision-Schnittstelle erweitern die 1800er Serie von Allied Vision. Alle Modelle verfügen über einen leistungsstarken Sony CMOS-Sensor der 2. Generation, entweder mit Pregius Global Shutter-Technologie oder Rolling Shutter, und bieten dank ihres kompakten Designs ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Rolling-Shutter-Modell verfügt über den Sony IMX183-Sensor mit sensitiver back-side illuminated Sensortechnologie, die eine hervorragende Leistung bei schwacher Beleuchtung ermöglicht.

Cross-over-Machine-Vision-Kamera
Die Alvium 1800er Serie von Allied Vision ist eine Cross-over-Machine-Vision-Kamera, die die Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit der industriellen Bildverarbeitung mit der kompakten Hardware und der Kosteneffizienz von Embedded-Geräten kombiniert. Diese Kameras, die jetzt mit Sony IMX CMOS-Sensoren mit einer Auflösung von bis zu 20 Megapixeln erhältlich sind, bieten hohe Bildraten, hohe Empfindlichkeit und ausgezeichnete Bildqualität. Mit Hardware in Industriequalität, einer USB3 Vision-kompatiblen Schnittstelle mit schraubverriegelten Anschlüssen, integrierten Bildkorrekturfunktionen und hochpräziser Triggerung erfüllen sie alle Anforderungen der industriellen Bildverarbeitung.

Gleichzeitig basieren sie auf der Alvium-Plattform von Allied Vision, die für Embedded-Vision-Systeme optimiert wurde. Das bedeutet, dass sie über ein ultrakompaktes, leichtes Design verfügen und als Single-Board-Modul oder mit offenem Gehäuse für eine einfache Integration in kleine Systeme erhältlich sind.