Euro SecurityEuro Security InternationalMiddle East Security
Banner
Aktuelle Ausgabe

Banner



(titel, termin, news)

Suchen Sie ein Produkt? Dann geben Sie die Branche ein




Nice Systems: PSIM schützt Reisende am Bahnhof Kings Cross | Print |  E-mail

Die Kings Cross Station in London ist einer der ältesten historischen Bahnhöfe in Großbritannien. In den letzten Jahren wurde sie weltweit bekannt als der Ort, von dem in den Harry Potter-Romanen die Züge von Gleis 9¾ nach Hogwarts fahren. Betrieben wird der Bahnhof von dem Unternehmen Network Rail. Seine 12 Gleise werden von vier Verkehrsbetreibern bedient. Kings Cross ist außerdem ein Teil der East Coast Mainline, die von London aus in den Norden Englands und nach Schottland führt. Außerdem wird der Bahnhof von sechs der Londoner U-Bahnlinien angefahren. Der Bahnhof wurde 1852 eröffnet. Heute wird er jährlich von 47 Millionen Reisenden genutzt.


Update für umfangreiches Sicherheitssystem


Direkt vor Ort ist ein Team von Sicherheitsmitarbeitern für die Sicherheit von Reisenden und Mitarbeitern im Bahnhof verantwortlich. Zu Beginn diesen Jahres wurde im Zuge umfangreicher Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen - bei denen auch eine neue Bahnhofshalle errichtet wurde - ein Update des Sicherheitssystems durchgeführt. Zuvor hatte der Bahnhof bereits ein umfangreiches Sicherheitssystem mit hunderten von analogen Überwachungskameras und insgesamt acht Subsystemen. Network Rails Produktmanager Brendan O’Keeffe erklärt: "Im Zuge des Umbaus ist uns klar geworden dass wir viel effizienter und schneller reagieren können, wenn wir die verschiedenen Systeme in eine übergeordnete Managementlösung integrieren."


Alle Subsysteme integriert


NICE Systems hat dafür ein Physical Security Information Management System (PSIM) installiert. In Zusammenarbeit mit dem Systemintegrator Fourway Communication wurde ein Plan zur Integration der bestehenden Systeme entworfen. Nun verfügen die Sicherheitsmitarbeiter von Network Rail über einen schnellen Überblick über das gesamte Gelände. "Es war uns besonders wichtig, dass die Integration der Systeme rechtzeitig zur Eröffnung der neuen Bahnhofshalle fertiggestellt wurde."


Nur noch ein Interface


Das NICE Situator-System stellt den Mitarbeitern ein standardisiertes Interface zur Verfügung, in dem die Informationen der Videoüberwachungs-, Zugangskontroll-, Brandschutz, Kundeninformations- und Lautsprechersysteme zusammenlaufen. Alarme von jedem dieser Systeme werden den Mitarbeitern sofort auf dem Bildschirm angezeigt. So können sie schnell und angemessen nach vorher definierten Reaktionsplänen vorgehen und entweder die Situation weiter überwachen, eine Durchsage machen, das restliche Sicherheitspersonal koordinieren oder sich mit zum Beispiel mit der Feuerwehr oder der Polizei in Verbindung setzen.
O’Keeffe betont: "Da die Mitarbeiter nur noch ein Interface benutzen müssen, benötigten sie nur eine kurze Einweisung in die Bedienung des Systems. Durch die einfache Bedienung können sie sich mehr auf die tatsächliche Überwachung konzentrieren. Wir haben jetzt einen weitaus besseren Überblick über den gesamten Bahnhofskomplex." [www.nice.com] [www.networkrail.co.uk